Frauen-Nationalteam feiert wichtigen Sieg in Finnland

Österreichs Frauen-Nationalteam hat in der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Elf von Teamchef Dominik Thalhammer gewinnt in Finnland mit 2:0 und liegt in der Tabelle nun drei Punkte vor den Finninnen auf dem zweiten Platz. Die Chance auf eine WM-Teilnahme ist damit weiter intakt.

Österreichs Frauen-Nationalteam hat in der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Elf von Teamchef Dominik Thalhammer gewinnt in Finnland mit 2:0 und liegt in der Tabelle nun drei Punkte vor den Finninnen auf dem zweiten Platz. Die Chance auf eine WM-Teilnahme ist damit weiter intakt.

Die ÖFB-Frauen übernehmen von Beginn an das Kommando und erwischen in der gut besuchten Telia 5G-areena in Helsinki einen Traumstart. Bereits nach sechs Minuten gelingt der Führungstreffer. Emma Koivisto lenkt eine Flanke von Sarah Zadrazil etwas unglücklich ins eigene Tor ab. Nur kurz darauf kommt mit Laura Feiersinger dann eine Österreicherin im Strafraum zum Abschluss, die Finninnen können den Ball aber noch zur Ecke klären.

Das Frauen-Nationalteam verliert danach etwas den Faden und hat in der 22. Minute großes Glück. Nach einem Freistoß kommen zwei Finninnen nur wenige Meter freistehend vor ÖFB-Torfrau Manuela Zinsberger zum Abschluss - sie verfehlen aber das Tor. Bis zur Pause bleibt es ein ausgeglichenes Spiel, die österreichische Defensive zeigt sich auf dem Kunstrasen in der finnischen Hauptstadt aber etwas anfällig.

Nach dem Seitenwechsel kommt es jedoch nur zu wenigen Strafraumszenen. Das erste große Highlight nach der Pause ist die Einwechslung von ÖFB-Teamstürmerin Nina Burger. Damit kommt sie zu ihrem 103. Länderspiel und zieht mit Rekordteamspieler Andreas Herzog gleich, der ebenso 103 Einsätze im österreichischen Dress absolviert hat.

In der 72. Minute dürfen die Österreicherinnen erneut jubeln. Katharina Schiechtl erzielt nach einem kurz abgespielten Freistoß und einer tollen Kombination von Laura Feiersinger, Verena Aschauer und Sarah Puntigam den 2:0-Endstand.

Durch den wichtigen Sieg liegen die Österreicherinnen damit auf dem zweiten Tabellenplatz und wahren die Chance auf eine WM-Teilnahme - es bleibt aber weiter ein knappes und schwieriges Unterfangen. Denn Spanien hat den Gruppensieg und damit das WM-Ticket sicher. Und nur die vier besten Gruppenzweiten bestreiten ein Playoff um die restlichen WM-Startplätze. Die ÖFB-Mädels befinden sich in diesem Ranking derzeit auf dem dritten Platz, haben aber teilweise um zwei Spiele mehr bestritten als manche andere Teams in der Tabelle. Da die Spiele gegen den jeweiligen Tabellenletzten in der eigenen Gruppe nicht zählen, könnte es aber noch zu einigen Verschiebungen kommen.

Damit ist das Spiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht Israel am Dienstag zwar für das Ranking der besten Gruppenzweiten unbedeutend, dafür aber umso wichtiger, um den zweiten Platz abzusichern. Im September wartet zum Abschluss noch das Heimspiel gegen Finnland - die Chance auf eine WM-Teilnahme ist also weiter intakt.