Das ÖFB-Teamcasting 2017 – Teil 3: Das Mittelfeld

Der dritte Teil unseres "Teamcastings" behandelt die Möglichkeiten im Mittelfeld des Nationalteams. Das Mittelfeld gilt ob der enormen Anzahl an qualitativ hochwertigen Spielern wohl als Prunkstück des Teams, auch wenn die gewohnte Kompaktheit in den letzten Spielen merklich nachgelassen hat.

Fixstarter in der Startelf

David Alaba - FC Bayern München (24 Jahre)

Julian Baumgartlinger - Bayer 04 Leverkusen (29 Jahre)

Marko Arnautovic - Stoke City FC (27 Jahre)

Zlatko Junuzovic - SV Werder Bremen (29 Jahre)

Alessandro Schöpf - FC Schalke 04 (23 Jahre)

Über keine Person wurde zuletzt im Nationalteam mehr diskutiert, als über David Alaba. Auf welcher Position soll er spielen, im Mittelfeld, als Linksverteidiger? Wir sehen den Legionär des FC Bayern München nach wie vor im Mittelfeld, das Zeug dazu, ein Spiel zu lenken, das hat er auf jeden Fall.

Neben Alaba ist auch Julian Baumgartlinger fixer Bestandteil der Startelf - der Legionär von Leverkusen hat in der heurigen Saison einen schweren Stand, ist aber als Kapitän, Kampfsau und Lunge im Mittelfeld überlebenswichtig.

Auf der linken Außenbahn kommt Marcel Koller um Marko Arnautovic nicht herum. Der Spieler von Stoke City zeigte zuletzt als einer der wenigen wirklich gute Leistungen im Teamtrikot und hat damit nicht umsonst seine Stammplatz sicher.

Auf der gegenüberliegende Seite spielte sich Alessandro Schöpf beim FC Schalke 04 in den Vordergrund. Zwar sieht ihn Koller eher in der Zentrale, doch könnte er im Spiel gegen Moldawien die rechte Außenbahn anstelle von Martin Harnik beackern.

Zlatko Junuzovic ist die fünfte Personalie im Mittelfeld - von dem Bremen-Legionär muss im Teamtrikot langsam wieder etwas mehr kommen, um den Stammplatz nicht an die Konkurrenz abgeben zu müssen.

Fixplatz im Kader

Stefan Ilsanker - RB Leipzig (27 Jahre)

Marcel Sabitzer - RB Leipzig (22 Jahre)

Valentino Lazaro - Red Bull Salzburg (20 Jahre)

Martin Harnik - Hannover 96 (29 Jahre)

Stefan Ilsanker hat seinen Platz im Kader von Marcel Koller sicher. Der oft - zu unrecht - gescholtene Mittelfeldspieler überzeugte bislang in Leipzig und bot auch schon im Nationalteam souveräne Leistungen. Ilsanker ist immer mit 100% im Einsatz und scheut kein Wege.

Ilsankers Klubkollege Marcel Sabitzer ist wohl die erste Alternative auf der Außenbahn. Der ehemalige Rapidler weiß sich in der deutschen Bundesliga zu beweisen, auch wenn er das Teamtrikot trägt, passen die Leistungen des Öfteren.

Valentino Lazaro ist bei Marcel Koller mittlerweile ebenso fixer Bestandteil im Kader. Der Spieler von Red Bull Salzburg wurde zuletzt als rechter Verteidiger aufgeboten, bei seinem Klub überzeugt er jedoch zumeist im Mittelfeld.

Mit dem Schritt nach Hannover hat Martin Harnik alles richtig gemacht - der ehemalige Stuttgarter trifft am laufenden Band und könnte wohl als Sturmalternative in Erwägung gezogen werden. Dass er auf den Außenbahnen jederzeit für Tore gut ist, das hat Harnik im Nationalteam schon oft bewiesen.

Kandidaten für Kaderplätze

Florian Grillitsch - SV Werder Bremen (21 Jahre)

Karim Onisiwo - FSV Mainz 05 (24 Jahre)

Florian Kainz – SV Werder Bremen (24 Jahre)

Stefan Schwab - SK Rapid Wien (26 Jahre)

Louis Schaub - SK Rapid Wien (22 Jahre)

Konrad Laimer - Red Bull Leipzig (19 Jahre)

Mit Florian Grillitsch hat sich im letzten Jahr ein Spieler des SV Werder Bremen in den Mittelpunkt gespielt. Nach einer Verletzungspause findet der 21-Jährige langsam wieder zurück in die Stammelf der Werderaner. Eine Einberufung ist wohl nur mehr eine Frage der Zeit.

Karim Onisiwo durfte bereits Nationalteamluft schnuppern, ist aktuell aber ob einer Verletzung außer Gefecht.

Mit Florian Kainz hat Österreich einen schnellen und trickreichen Flügelspieler in der Hinterhand. Der Bremen-Legionär kommt vor allem auf der linken Seite zum Einsatz und kann seit der Winterpause vermehrt Einsatzminuten in der Bundesliga verzeichnen. Dass er auch für Tore und Assists gut ist zeigte er in der Vergangenheit zu Genüge, muss dies in Deutschland allerdings noch unter Beweis stellen.

Mit Stefan Schwab und Louis Schaub standen in der laufende WM-Qualifikation auch bereits zwei Rapidler im Kader, ob der derzeitigen Leistungen dürfte es diesmal jedoch für beide nicht für den Teamkader reichen. Beide bieten sich jedoch als Alternative an.

Konrad Laimer ist aus dem Salzburger Mittelfeld nicht mehr wegzudenken. Die 19-jährig Pressingmaschine spielt wiederholt eine gute Saison und glänzt im Trikot der Bullen. Auch bei ihm wird eine Einberufung nur mehr eine Frage der Zeit sein.

Hoffnungsträger

Xaver Schlager - Red Bull Salzburg (19 Jahre)

Sandi Lovric - SK Sturm Graz (18 Jahre)

Sascha Horvath - SK Sturm Graz (20 Jahre)

Nikola Dovedan - SC Rheindorf (22 Jahre)

Tarkan Serbest - FK Austria Wien (22 Jahre)

Kevin Danso - FC Augsburg (18 Jahre)

Dominik Wydra - VfL Bochum (22 Jahre)

Christian Gartner - Fortuna Düsseldorf (22 Jahre)

Mit Xaver Schlager halt RB Salzburg ein weiteres Juwel in seinen Reihen, spielt er so weiter, so wird ihn Marcel Koller demnächst in den Kader holen.

Mit Kevin Danso steht ein Legionär des FC Augsburg seit letzter Woche im Fokus der Österreicher. Zwar musste er bei Augsburg in der Verteidigung ran, doch die Stammposition des 18-Jährigen ist eigentlich das Mittelfeld.

Mit Christian Gartner (sollte er mal länger unverletzt bleiben), Dominik Wydra, Tarkan Serbest, Nikola Dovedan, Sascha Horvath und Sandi Lovric (wenn er denn bei Sturm auch irgendwann mal spielen darf) warten weitere talentierte Kicker auf einen möglichen Teameinsatz.