Alessandro Schöpf fällt mit Kreuzbandeinriss gegen Irland aus

Schlechte Nachrichten für das Nationalteam und Marcel Koller! Alessandro Schöpf fällt mit einem Kreuzbandeinriss für mehrere Monate aus. Damit verpasst er das wichtige Spiel in der WM-Qualifikation gegen Irland am 11. Juni.

Alessandro Schöpf zog sich die Verletzung am Freitag beim 4:1-Heimsieg Schalkes über Bayer Leverkusen zu. Er ist ohne Fremdeinwirkung mit dem Fuß im Rasen hängen geblieben, hat aber weitergespielt und sogar ein Tor erzielt. Erst bei Untersuchungen wurde ein Einriss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie festgestellt.

Die Verletzung wird zwar ohne Operation behandelt, Schöpf fällt aber für rund vier Monate aus. Damit fehlt er dem ÖFB-Team im WM-Qualifikationsspiel in Irland am 11. Juni. Teamchef Marcel Koller muss also neben dem gelbgesperrten Marko Arnautovic und Stefan Ilsanker auf einen weiteren wichtigen Spieler in Dublin verzichten.