Markus Suttner tritt aus dem Nationalteam zurück!

Paukenschlag im Nationalteam! Markus Suttner hat seine Karriere als aktiver Teamspieler überraschend beendet. Der Verteidiger bestritt in den letzten fünf Jahren 20 Länderspiele für Österreich. Er stand auch im EM-Kader 2016, wurde aber nicht eingewechselt.

Sein Debüt im Nationalteam feierte Markus Suttner im Februar 2012 beim 3:1-Testspielsieg über Finnland in Klagenfurt. Für einen Startelfeinsatz im ÖFB-Team reichte es aber nur einmal beim 2:1-Auswärtssieg in der WM-Qualifikation in Georgien im September 2016. Sonst ist er meistens nur kurz zum Einsatz gekommen. Für Markus Suttner ist das der Hauptgrund sich nun auf seinen Verein Ingolstadt zu konzentrieren.

"Auf meine Zeit im Nationalteam blicke ich mit Stolz zurück. Ich habe mich im Kreis des Teams stets wohlgefühlt, immer alles für die Mannschaft gegeben und mich dem Erfolg untergeordnet. Es war mir immer eine Ehre, dabei zu sein. Leider durfte ich in den fünf Jahren nur ein Pflichtspiel von Beginn an bestreiten. Daher reifte der Entschluss in mir, meine Energie voll und ganz für den Verein aufzuwenden.", so der 30-Jährige in einer Aussendung.

Teamchef Marcel Koller bedauert den Rücktritt von Markus Suttner: „Er war ein wichtiger Teil des Teams, der sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Auch wenn er nicht zu vielen Einsätzen gekommen ist, hat er sich stets vorbildlich verhalten. Sein Rücktritt ist schade, aber diese Entscheidung gilt es zu respektieren. Ich wünsche Sutti alles Gute für seine Zukunft.“

Damit ist dem Nationalteam nach dem Rücktritt von Kapitän Christian Fuchs der zweite Linksverteidiger in nicht einmal einem Jahr abhanden gekommen.

Markus Suttner spielt in Ingolstadt eine starke Saison und hat vier Tore erzielt. In der Bundesliga kämpfte er mit den Schanzern aber vergeblich gegen den Abstieg.