Testspiel-Gegner Dänemark: "Danish Dynamite" im Portät und die Bilanz gegen Österreich

Erfolge des Nationalteams

Dänemark, genannt auch "Danish Dynamite", ist als größter Sensations-Europameister in die Fußball-Geschichte eingegangen. Die Dänen gewannen die Europameisterschaft 1992 als krasser Außenseiter und haben sich eigentlich nicht mal qualifiziert. Jugoslawien wurde damals im Vorfeld der Endrunde in Schweden disqualifiziert, die Dänen rückten via Wild Card nach - der Rest ist eines der größten Fußball-Märchen der Geschichte. Insgesamt nahm das Land mit fast sieben Millionen Einwohnern gleich acht Mal an EM-Endrunden teil. Fünf mal gelang die Qualifikation für eine Weltmeisterschaft - zuletzt dieses Jahr für das Turnier in Russland.

In der Qualifikation zur WM 2018 beendete das Team von Åge Hareide zunächst die Qualifikations-Gruppe E hinter Polen auf Platz zwei. Im WM-Playoff setzten sich die Dänen gegen Irland durch. Beim Turnier in Russland überstand Dänemark die Gruppe C mit Frankreich, Australien und Peru auf Platz zwei - nur knapp hinter dem späteren Weltmeister Frankreich. Im Achtelfinale scheiterte das dänische Team nur denkbar knapp im Elfmeterschießen am späteren Vize-Weltmeister Kroatien. Doch anstatt eines schwungvollen Herbstes nach der erfolgreichen Weltmeisterschaft, stand Dänemarks Natioalteam kurz vor einer Sperre.

Denn im ersten Spiel nach der Weltmeisterschaft - in einem Testspiel am 6. September in der Slowakei - ist Dänemark mit einer B-Elf bestehend aus Amateur- und Futsalspielern aufgelaufen. Die eigentlichen Teamspieler streikten nach einem Sponsorenstreit mit dem dänischen Verband und weigerten sich für das Nationalteam aufzulaufen. Da das Testspiel gegen die Slowakei aber bereits fixiert war, hätte ein Nicht-Antritt Folgen gehabt, die bis zu einem Ausschluss von der EURO 2020 gehen könnten. Damit hat Dänemark eine Not-Elf in der Slowakei aufgestellt. Bis zum ersten Pflichtspiel in der Nations League wenige Tage später daheim gegen Wales ist der Streit aber ausgesetzt worden - und der ursprüngliche Kader mit den Topstars gewann mit 2:0. Das letzte Spiel bestritt Dänemark am Samstagabend in der Nations League in Irland - es endete 0:0.

Spieler und Trainer

Einer der bekanntesten Spieler bei den Dänen ist Goalie Kasper Schmeichel. Der Premier League-Meister mit Leicester City von 2016 ist die klare Nummer eins im Tor - genauso wie bereits sein Vater Peter Schmeichel, der 1992 Europameister wurde. Kapitän und Abwehrchef ist der 29-jährige Sevilla-Legionär Simon Kjær. Mit Jannik Vestergaard von Southhampton haben die Dänen noch einen zweiten Top-Innenverteidiger im Kader. Aus österreichischer Sicht kommt uns Jens Stryger Larsen besonders bekannt vor. Der linke Außenverteidiger, der gegen Irland in der Startelf stand, spielte von 2014 bis 2017 bei der Wiener Austria. Im Sommer 2017 folgte der Wechsel zu Udinese Calcio in die Serie A.

Auch im Mittelfeld sind einige bekannte Namen dabei. Zum Beispiel Dortmunds Thomas Delaney, Ajax-Kicker Lasse Schöne oder Superstar Christian Eriksen von Tottenham. Letzterer ist Spielmacher und das Um und Auf im Team. Der 26-Jährige fehlt aber derzeit mit Magenbeschwerden. Ein bitterer Ausfall, den aber die namhaften Kollegen im Mittelfeld kompensieren können. Im Sturm setzt die dänische Mannschaft unter anderem auf das wiedergenesene Talent Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam und auf Yussuf Poulsen von RB Leipzig. Beide stürmten zuletzt gegen Irland.

Cheftrainer ist seit 2015 der Norweger Åge Hareide, der sich mit den Dänen für die Weltmeisterschaft 2018 qualifiziert hat. Er setzt auf ein variables Spielsystem. In allen vier WM-Spielen gegen Frankreich, Australien, Peru und Kroatien bevorzugte er das 4-2-3-1-System, in der Nations League gegen Wales spielten die Dänen in einem defensiven 4-3-3. In Irland stellte er mit Dolberg und Poulsen eine Doppelspitze auf.

Bilanz gegen Österreich

Pflichtspiele

Österreich spielte insgesamt acht Mal gegen das "Danish Dynamite", darunter zwei Mal in der Qualifikation für die Europameisterschaft 1992. Damals verlor Österreich beide Spiele. Das ÖFB-Team belegte hinter Gruppensieger Jugoslawien sowie hinter Dänemark und Nordirland den enttäuschenden vierten Platz. Die Dänen reisten dann bekanntlich als nicht qualifizierter Gruppenzweiter statt Jugoslawien zur EM.

Das letzte Spiel beider Mannschaften war ein Testspiel im März 2010. Österreich gewann im Ernst-Happel-Stadion mit 2:1. Siegtorschütze war ein gewisser [spielerprofil spieler="Roman Wallner"]. Insgesamt gewann Österreich vier Mal gegen die Dänen, drei Mal musste sich das ÖFB-Team geschlagen geben. Das einzige Unentschieden gab es in einem Testspiel 1951.

05.11.50, Testspiel, Österreich - Dänemark 5:1
17.06.51, Testspiel, Dänemark - Österreich 3:3
19.05.82, Testspiel, Österreich - Dänemark 1:0
12.09.84, Testspiel, Dänemark - Österreich 3:1
27.04.88, Testspiel, Österreich - Dänemark 1:0
05.06.91, EM-Quali '92, Dänemark - Österreich 2:1
09.10.91, EM-Quali '92, Österreich - Dänemark 0:3
03.03.10, Testspiel, Österreich - Dänemark 2:1